Alexander Rodtschenko

Alexander Rodtschenko ist einer der großen Künstler des russischen Konstruktivismus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Seine künstlerische Werke sind weltweit bekannt und er ist immer noch einer der wichtigsten Vertreter der Bewegung der Moderne.

Er und seine Frau, Malerin und Designerin Warwara Stepanova, sind zentrale Figuren der zweiten Phase der russischen Avantgarde, des Konstruktivismus. Diese Stilrichtung betonte die technische Entwicklung, die Produktion und die geometrische Abstraktion.

"Das Leben, dies einfache Sache, hat man bis jetzt nicht gesehen, nicht gewußt, daß es so einfach und so klar ist, daß man es nur organisieren und von allem Überflüssigen befreien muß. Für das Leben arbeiten und nicht für Paläste und Tempel, nicht für Friedhöfe und Museen! Arbeiten unter allen, für alle und mit allen. Es gibt nichts Ewiges, es ist alles vergänglich. Bewußtsein, Erfahrung, Ziel, Mathematik, Technik, Industrie und Konstruktion - das steht hoch über allem. Es lebe die konstruktive Technik. Es lebe die konstruktive Haltung bei jeder Tätigkeit. Es lebe der Konstruktivismus " - Rodtschenko, 19211.

Der Katalog "Alexander Rodtschenko" vom Nicolai Verlag zeigt die vielen Aspekten von Rodtschenkos beeindruckendem fotografischen Werk: seine Fotomontage, die Porträts seiner Freunde und Familie, die fotografische Experimente mit Perspektiven, Bildstrukturen, Licht-und Schattenspiel, die Reportagen mit der Montage von Text und Bild, sowie die Experimente mit Farbfotografie.

Katalog
Alexander Rodtschenko
Nicolai Verlag, 223 Seiten
Buchhandelsausgabe
ISBN 978-3-89479-488-0

  • 1. Weiss, Evelyn [Hrsg.]: Von Malewitsch bis Kabakov – Russische Avantgarde im 20. Jahrhundert. Die Sammlung Ludwig. PrestelVerlag, München, 1993, s.13